Mitarbeiter*in Entwicklung documenta Institut

Die documenta und Museum Fridericianum gGmbH in Kassel sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n


Mitarbeiter*in (m/w/d) für die Entwicklungsplanung des documenta Instituts.


Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet.


Die documenta und Museum Fridericianum gGmbH ist eine gemeinnützige Gesellschaft, die von der Stadt Kassel und dem Land Hessen als Gesellschafter getragen und durch die Kulturstiftung des Bundes finanziell unterstützt wird. In ihre Verantwortung gehören die documenta Ausstellung, das Fridericianum, das documenta archiv und die documenta Halle. Zusammen mit der Stadt Kassel, dem Land Hessen, der Universität Kassel mit der Kunsthochschule beabsichtigt sie ein außeruniversitäres Forschungsinstitut mit internationaler Sichtbarkeit zu etablieren. Als Gründungsdirektor des documenta Instituts wurde Prof. Dr. Heinz Bude berufen.


Als Mitarbeiter*in Entwicklungsplanung sind Sie maßgeblich in Aufbau und Gestaltung des documenta Instituts involviert. Wir suchen dafür eine Persönlichkeit mit Berufserfahrung in vergleichbarer Position, die bereit ist, sich engagiert einzubringen. Idealerweise verfügen Sie über Erfahrungen in der Steuerung von Hochschulen und/oder außeruniversitären Forschungsorganisationen.


Arbeitsbereiche und Tätigkeiten sind:
- Organisationsentwicklung und -aufbau
- Drittmittelakquise und -abrechnung
- Etatplanung


Ihr Profil:
- Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Magister, Diplom) im sozialwissenschaftlichen oder juristischen Bereich
- Eine sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
- Sehr gute Kompetenzen in administrativen Abläufen
- Nachgewiesene Berufserfahrung in vergleichbarer Position im Kulturbereich, in der Wissenschaft oder der Kunstbranche
- Teamfähigkeit, Organisationsgeschick und Belastbarkeit
- Leistungsbereitschaft, Zuverlässigkeit und die Bereitschaft zur Übernahme von Steuerungs- und Projektverantwortung
- Sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift


Ihre wöchentliche Arbeitszeit umfasst 40 Stunden. Der Arbeitsort ist Kassel.


Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (ggf. zusätzlicher Arbeitsproben) unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen und des frühestmöglichen Eintrittstermins ausschließlich in elektronischer Form per E-Mail (ein zusammenhängendes PDF, max. 5 MB) bis zum 30. April 2021 an: bewerbung@documenta.de


Inhaltliche Rückfragen:
Assistenz des Gründungsdirektors, Michael Flörchinger
floerchinger@documenta-institut.de
T +49 561 70727-3201


Fragen zum Bewerbungsverfahren:
Personal- und Finanzwesen, Brigitte Gabler
bewerbung@documenta.de
T +49 561 70727-17

Managing Editor Publikationen


Die documenta und Museum Fridericianum gGmbH ist eine gemeinnützige Gesellschaft, die von der Stadt Kassel und dem Land Hessen als Gesellschafter getragen und finanziert, und zudem durch die Kulturstiftung des Bundes finanziell unterstützt wird. In die Verantwortung der gemeinnützigen GmbH gehören die alle fünf Jahre stattfindende documenta Ausstellung, das Fridericianum, das documenta archiv, das documenta Institut und die documenta Halle. In Vorbereitung auf und für die documenta fifteen suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n


Managing Editor für Publikationen (m/w/d)


Die Stelle ist befristet bis zum 31. Oktober 2022.


Wir suchen eine Persönlichkeit mit einschlägiger Erfahrung im redaktionellen Bereich von analogen und elektronischen Publikationen, die Kompetenzen in Planung, Koordination und Monitoring der Arbeitsabläufe von Publikationen mitbringt und die Bereitschaft und Freude hat, an einem international ausgerichtetem Ausstellungsprojekt beteiligt zu sein. Die Arbeitssprachen sind Deutsch und Englisch.


In vertrauensvoller Kooperation mit der Geschäftsführung und der Künstlerischen Leitung der documenta fifteen gehören zu Ihren Aufgaben insbesondere:
- Koordination, Budgetkontrolle, Planung und Monitoring der redaktionellen Arbeitsabläufe der analogen sowie elektronischen Publikationen der documenta fifteen
- Einholung von Angeboten und Vergabe von Beauftragungen im Bereich Publikationen, Druck und Distribution
- Erstellen von Timelines und deren Kontrolle und Durchsetzung
- Kommunikation mit den weiteren Beteiligten wie Künstler*innen, Autor*innen, Fotograf*innen, Designer*innen
- Koordination und Abwicklung der Lektorate und Korrekturverfahren
- Koordination der Abwicklung der Übersetzungen
- Zusammenarbeit und Abstimmung mit Verlagen weltweit
- Organisation eines internationalen Print-on-Demand Prozesses
- Bearbeitung Index und Kolophon
- enge Zusammenarbeit mit der*dem verantwortlichen Editor aus dem Artistic Team sowie der*dem Image Editor


Ihr Profil:
- nachgewiesene Berufserfahrung als Managing Editor oder in einer ähnlich relevanten redaktionellen Position, vorzugsweise im Bereich der zeitgenössischen Kunst
- Sehr gute Fähigkeiten in den Bereichen Planung, Koordination und Monitoring von Abläufen
- Erfahrung im Bereich elektronischer Publikationen, E-Publishing und digitaler Medien
- Detailgenauigkeit
- Hervorragende Kommunikations- und Sozialkompetenz
- Freude an der Projektkonzeption und am prozessualen, gemeinschaftlichen Arbeiten als Teil eines großen, internationalen Teams
- Interesse an Publikationen der zeitgenössischen Kunst.


Ihre wöchentliche Arbeitszeit umfasst 40 Stunden. Der Arbeitsort ist Kassel.


Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen, unter Angabe Ihres möglichen Eintrittstermins richten Sie bitte ausschließlich in elektronischer Form per E-Mail (ein zusammenhängendes PDF, max. 5 MB) bis zum 18. April 2021 an bewerbung@documenta.de.


Inhaltliche Rückfragen beantwortet gern:
Andrea Linnenkohl
linnenkohl@documenta.de
T +49 561 70727-6109


Fragen zum Bewerbungsverfahren:
Brigitte Gabler
Personalwesen
T +49 561 70727-17

Bildredakteur*in Publikationen

Die documenta und Museum Fridericianum gGmbH ist eine gemeinnützige Gesellschaft, die von der Stadt Kassel und dem Land Hessen als Gesellschafter getragen und finanziert, und zudem durch die Kulturstiftung des Bundes finanziell unterstützt wird. In die Verantwortung der gemeinnützigen GmbH gehören die alle fünf Jahre stattfindende documenta Ausstellung, das Fridericianum, das documenta archiv, das documenta Institut und die documenta Halle.


In Vorbereitung auf und für die documenta fifteen suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n


Bildredakteur*in für Publikationen (m/w/d)


Wir suchen eine Persönlichkeit mit einschlägiger Erfahrung im Bereich Bildredaktion für analoge und elektronische Publikationen. Die Arbeitssprachen sind Deutsch und Englisch. Die Stelle ist befristet bis zum 31. Oktober 2022.


In vertrauensvoller Kooperation mit der Geschäftsführung und der Künstlerischen Leitungen der documenta fifteen gehören zu Ihren Aufgaben insbesondere:
- Bildredaktion in enger Absprache mit den verantwortlichen Redakteur*innen und Managing Editor der Publikationen der documenta fifteen
- Sehr gute Kenntnisse im Bereich der Bildbeschaffung und aktive Kontakte zu einschlägigen Archiven, Ausstellungshäusern und Fotograf*innen
- Sehr gute Kenntnisse im Bereich Copyright und Bildunterschriften
- Erfahrung im Umgang mit Budgets


Ihr Profil:
- nachgewiesene Berufserfahrung als Bildredakteur*in oder in einer relevanten Position vorzugsweise im Bereich Kunst und Kultur
- Erfahrung mit Bildrechten und Copyrights
- Erfahrung mit elektronischen Publikationen und digitalen Medien
- Kompetenz in der Planung und Koordination von Abläufen
- Detailgenauigkeit
- Hervorragende Kommunikations- und Sozialkompetenz
- Freude an der Projektkonzeption und am prozessualen, gemeinschaftlichen Arbeiten als Teil eines großen, internationalen Teams


Ihre wöchentliche Arbeitszeit umfasst 40 Stunden. Der Arbeitsort ist Kassel.


Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen, unter Angabe Ihres möglichen Eintrittstermins richten Sie bitte ausschließlich in elektronischer Form per E-Mail (ein zusammenhängendes PDF, max. 5 MB) bis zum 18. April 2021 an bewerbung@documenta.de.


Inhaltliche Rückfragen beantwortet gern:
Andrea Linnenkohl
linnenkohl@documenta.de
T +49 561 70727-6109


Fragen zum Bewerbungsverfahren:
Personalwesen
Brigitte Gabler
T +49 561 70727-17

Bilinguale Texter*innen


Bewerbungsfrist verlängert bis zum 15. April 2021!


Die documenta und Museum Fridericianum gGmbH ist eine gemeinnützige Gesellschaft, die von der Stadt Kassel und dem Land Hessen als Gesellschafter getragen und finanziert, und zudem durch die Kulturstiftung des Bundes finanziell unterstützt wird. In die Verantwortung der gemeinnützigen GmbH gehören die alle fünf Jahre stattfindende documenta Ausstellung, das Fridericianum, das documenta archiv / documenta Institut und die documenta Halle.


In Vorbereitung auf und für die documenta fifteen suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt


zwei bilinguale Texter*innen (m/w/d)


auf Honorarbasis. Die Stelle ist befristet bis zum 30. September 2022.
Die Arbeitssprachen sind Deutsch und Englisch.


In vertrauensvoller Kooperation mit der Geschäftsführung und der Künstlerischen Leitung der documenta fifteen gehören zu Ihren Aufgaben insbesondere:
- Korrektur der Textentwürfe, jeweils in Deutsch und Englisch
- Übergabe präsentationsfähiger Texte an die jeweilige Fachabteilung
- Erstellung von Konzeptbeschreibungen für Präsentationen
- Verfassen präziser Künstler*innen- und Projektbeschreibungen
- Erstellen von Headlines und anderer kreativer Texte
- Zielgruppenorientiertes Texten
- Prüfen der Vollständigkeit und Korrektheit aller Texte


Ihr Profil:
- Ausbildung oder Studium im Bereich Kommunikation, PR oder Marketing bzw. eine vergleichbare Ausbildung
- Nachgewiesene Berufserfahrung als Texter*in in Deutsch und Englisch
- Exzellente Deutsch- und Englisch-Kenntnisse und sehr hohe Text- und Sprachsicherheit
- hervorragende Rechtschreib- und Grammatikkenntnisse
- hoher kreativer Anspruch
- selbständige, strukturierte und genaue Arbeitsweise
- Fundierte EDV-Kenntnisse (MS-Office und gängige Programme)
- Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit
- Interesse an zeitgenössischer Kunst


Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte ausschließlich in elektronischer Form per E-Mail (ein zusammenhängendes PDF, max. 5 MB) bis zum 15. April 2021 an bewerbung@documenta.de.


Inhaltliche Rückfragen beantwortet gern:
Andrea Linnenkohl
linnenkohl@documenta.de
T +49 561 70727-6109


Fragen zum Bewerbungsverfahren:
Brigitte Gabler
Personalwesen
T +49 561 70727-17

Personalmanager*in documenta fifteen


Die documenta und Museum Fridericianum gGmbH ist eine gemeinnützige Gesellschaft, die von der Stadt Kassel und dem Land Hessen als Gesellschafter getragen und finanziert, und zudem durch die Kulturstiftung des Bundes finanziell unterstützt wird. In die Verantwortung der gemeinnützigen GmbH gehören die alle fünf Jahre stattfindende documenta Ausstellung, das Fridericianum, das documenta archiv / documenta Institut und die documenta Halle.


Die documenta und Museum Fridericianum gGmbH sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt


eine*n Personalmanager*in (m/w/d) für die Bereiche Guides, Aufsichts- und Servicepersonal für die documenta fifteen.


Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die bis zum 31.12.2022 befristet ist.


Als Personal- und Servicemanager*in sind Sie unmittelbar an der Entwicklung und Umsetzung des Servicekonzeptes der documenta fifteen beteiligt. Die wöchentliche Arbeitszeit umfasst 40 Stunden. Der Arbeitsort ist Kassel.


Arbeitsbereiche und Tätigkeiten sind u.a.:
- Aufbau eines Personalmanagements (Recruting, Personalplanung und Betreuung) für die Bereiche Guides, Aufsichts- und Servicepersonal bei der documenta fifteen
- Ausarbeitung und Umsetzung eines Schulungskonzepts und Koordination der Schulungen der Guides, des Aufsichts- und Servicepersonals der documenta fifteen, auch in Zusammenarbeit mit externen Partner*innen
- Einsatzplanung der Mitarbeiter*innen
- Besucherservice


Ihr Profil
- Ausbildung und/oder Erfahrung im Bereich Personalmanagement
- Erfahrung im Umgang mit Personal, vorzugsweise im kulturellen Bereich
- Fundierte EDV-Kenntnisse (MS-Office und gängige Programme)
- Ausgezeichnete kommunikative Fähigkeiten und sicheres Auftreten in Verbindung mit gutem Durchsetzungsvermögen
- Bereitschaft zu Wochenenddiensten und Diensten außerhalb der regulären Dienstzeiten
- Ausgeprägte Teamfähigkeit sowie Organisationsgeschick und Eigeninitiative
- Erfahrungen in der Zusammenarbeit im Team
- Affinität zum Projekt- und Zeitmanagement
- Flexibilität, Zuverlässigkeit und die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung im für die Position zumutbaren Maße
- Sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift


Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen unter Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins ausschließlich in elektronischer Form per E-Mail (ein zusammenhängendes PDF, max. 5 MB) bis zum 18. April 2021 an bewerbungen@documenta.de.


Ansprechpartnerin zum Aufgabengebiet und für Fragen zum Bewerbungsverfahren:
Brigitte Gabler, Personalwesen, bewerbungen@documenta.de, T +49 561 70727-17

Praktikant*in Coordination documenta fifteen


Die documenta und Museum Fridericianum gGmbH ist eine gemeinnützige Gesellschaft, die von der Stadt Kassel und dem Land Hessen als Gesellschafter getragen und finanziert, und zudem durch die Kulturstiftung des Bundes finanziell unterstützt wird. In die Verantwortung der gemeinnützigen GmbH gehören die alle fünf Jahre stattfindende documenta Ausstellung, das Fridericianum, das documenta archiv, das documenta Institut und die documenta Halle. In Vorbereitung auf und für die documenta fifteen suchen wir zum 3. Mai 2021 eine*n


Praktikant*in (m/w/d) im Bereich Coordination / Office Management für die documenta fifteen


aus den Fachbereichen Kunstwissenschaft, Kunstgeschichte und/oder freie Kunst oder verwandten Gebieten für eine Mindestdauer von 1-2 und einer Höchstdauer von 3 Monaten.


Ihr Profil:
- Interesse an zeitgenössischer Kunst und Ausstellungsorganisation
- Erfahrungen im Bereich Organisation und Planung
- Soziale Kompetenzen und Teamgeist
- Organisationsfähigkeit
- Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
- Von Vorteil: Führerschein (Klasse B).


Es erwartet Sie:
- ein angenehmes, abwechslungsreiches und interessantes Arbeitsfeld im internationalen Kunst- und Ausstellungskontext


Ihre Bewerbung richten Sie bitte ausschließlich in elektronischer Form per E-Mail (ein zusammenhängendes PDF) bis zum 18. April 2021 an bewerbung@documenta.de.


Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet und zum Bewerbungsverfahren:
Personal- und Finanzwesen, Brigitte Gabler, gabler@documenta.de, T +49 561 70727-17

Praktikant*innen Produktion und Technik

Die documenta und Museum Fridericianum gGmbH sucht:


Praktikanten (m/w/d) im Bereich Ausstellungsproduktion und Ausstellungstechnik aus den Fachbereichen Architektur, visuelle Kommunikation, Produktdesign und freie Kunst
Mindestdauer 3 Monate


Wir bieten eine Mitarbeit in den folgenden Bereichen an.

Ausstellungsgestaltung
Ausstellungsproduktion
Medientechnik
Lichtplanung
Leihverkehr von Kunstwerken


Ihr Profil
Englischkenntnisse
handwerkliche Qualitäten
IT-Kenntnisse (CAD und 3D Modeling)
Medientechnik


Ihre aussagefähige Bewerbung senden Sie bitte ausschließlich per E-Mail als eine PDF-Datei an: bewerbungen@documenta.de.